Sanieren mit Förderungen und Zuschüssen

Seit März 2013 bekommt man bei Sanierungen von Altbauten noch bessere Förderungen von der KfW. Dabei geht es vor allem um Wärmedämmungen und die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien. Eine Übersicht über die neuen Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Umweltbewusste Wärmedämmung

Für eine Sanierung eines Wohnhauses zu einem KfW 55 oder KfW 70 Haus wird der Zuschuss für die Tilgung erhöht. Das bedeutet im Klartext, der Eigenanteil, der am KfW-Darlehen zurück gezahlt werden muss sinkt nachhaltig. Die Voraussetzung für die zusätzliche Förderung ist eine Sanierung bzw. eine Investition, deren primäres Ziel es ist, ein Haus energieeffizienter zu machen. Das ist bei der Wärmedämmung der Fall.

Das KfW-Förderprogramm "Energieeffizient Sanieren 151" ist hier das richtige. Hausbesitzer, die eine Wärmedämmung planen, können sich hier informieren und das geförderte Darlehen direkt beantragen.

So erhöhen sich die Zuschüsse:

Wer sein Wohnhaus energieeffizient saniert bekommt für ein Energieeffizienz-Haus 55 oder 70 schon 2,5 % mehr Zuschuss für die Tilgung. Das bedeutet im Klartext:

  • Der Tilgungszuschuss für ein Energieeffizienz-Haus 70 beträgt dann insgesamt 12,5 %.
  • Der Tilgungszuschuss für ein Energieeffizienz-Haus 55 beträgt dann insgesamt 17,5 %.

Home